Anmeldung


Anmeldezeitraum

Für das Schuljahr 2018/19 können Sie sich vom 26. Februar bis 9. März 2018 bei uns anmelden.

Dazu müssen Sie (oder ein bevollmächtigter Vertreter) persönlich die Anmeldung während der folgenden Zeiten vornehmen:

Montag, Dienstag:
Mittwoch:


Donnerstag:
Freitag:

13:00 – 17:00 Uhr

08:00 – 12:00 Uhr

13:00 – 17:00 Uhr
14:00 – 18:00 Uhr
08:00 – 12.00 Uhr


Wo?     Gautinger Str. 1, Zugang über den Haupteingang Gautinger Str. 1b, 1. OG, Raum 110


Durchführung der Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt in zwei Schritten.

  • Online-Datenerfassung
    Bevor Sie persönlich zur Anmeldung an unsere Schule kommen, erfassen Sie die erforderlichen Daten über ein Online-Tool und drucken die Anmeldeformulare aus. Dies ist aber nur eine Datenerfassung und stellt noch nicht die Anmeldung dar.
    Den Link zur Online-Erfassung schalten wir Ende Januar auf unserer Homepage frei.
    Falls Ihnen zu Hause kein Computer und/oder Drucker zur Verfügung stehen sollte, können Sie die Online-Datenerfassung auch an einem Computer an unserer Schule vornehmen.
  • Persönliche Anmeldung
    Für die eigentliche Anmeldung müssen Sie innerhalb des Anmeldezeitraums persönlich an unsere Schule kommen und die unten aufgelisteten Unterlagen mitbringen. Minderjährige Schüler legen entweder eine Anmeldevollmacht eines Erziehungsberechtigten oder dessen Unterschrift auf dem Online-Anmeldebogen vor oder erscheinen in dessen Begleitung bei der Anmeldung.

Anmeldeunterlagen

Bitte beachten Sie, dass Zeugnisse im Original und in Kopie vorgelegt werden müssen.

  • Ausdrucke der Online-Formulare
    unterschrieben, bei minderjährigen Schülern auch die Unterschrift eines Erziehungsberechtigten
  • Abschlusszeugnis über den mittleren Schulabschluss (Original und Kopie)
    bei Schülern, die den mittleren Bildungsabschluss bereits abgelegt haben
  • Zwischenzeugnis
    falls der mittlere Bildungsabschluss erst im laufenden Schuljahr erworben wird (Original und Kopie)
  • Gymnasiasten aus den Jahrgangsstufen 11 bzw. 12
    legen zusätzlich die Kopie des letzten Zeugnisses der zuletzt besuchten Schule (Original und Kopie) vor
  • Amtlicher Lichtbildausweis (Original und beidseitige Kopie)
  • Lückenloser, unterschriebener Lebenslauf mit aufgeklebtem Foto
  • Einverständniserklärung der Eltern für die Anmeldung,
    wenn Sie noch nicht volljährig sind und die Eltern nicht bei der Anmeldung anwesend sind.
    Alternativ: Unterschrift eines Erziehungsberechtigten auf dem Online-Anmeldebogen
  • Für Wiederholer: Aktuelle Bescheinigung der zuletzt besuchten FOS
  • Amtliches Führungszeugnis (nur wenn zum Anmeldezeitpunkt keine staatlich anerkannte Schule besucht wird, Original)
  • Zur Anmeldung für die FOS-13 ist das Zwischenzeugnis der 12. Klasse FOS erforderlich (Original und Kopie)

Download
Pädagogisches Gutachten
Aufnahmevoraussetzung für die Vorklasse FOS ist ein mittlerer Schulabschluss von mindestens 3,5 oder, falls der Notenschnitt im mittleren Schulabschluss nicht erreicht wurde, zusätzlich ein pädagogisches Gutachten der in der Jahrgangsstufe 10 besuchten Schule zu Gründen bzw. besonderen Belastungen, die trotz grundsätzlich höherer Leistungsfähigkeit ein besseres als das erzielte Ergebnis verhindert haben.
Vorlage Pädagogisches Gutachten 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 15.8 KB

Aufnahme in die FOS-11

In die 11. Klasse der Fachoberschule kann eintreten, wer

  • einen mittleren Bildungsabschluss an einer Realschule, Wirtschaftsschule oder Mittelschule abgelegt hat und dabei einen Notendurchschnitt von maximal 3,5 in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik im Abschlusszeugnis erzielt hat.
  • die Oberstufenreife (Vorrückungserlaubnis für die 11. Jahrgangsstufe) am Gymnasium erreicht hat. In diesem Fall muss kein Notenschnitt erreicht werden.
  • im Gymnasium die „Besondere Prüfung“ bestanden und dabei einen Notendurchschnitt von maximal 3,5 in den Prüfungsfächern erzielt hat.
  • im Zeugnis der Vorklasse FOS in allen Fächern mindestens bestanden hat.

Aufnahme in die Vorklasse

In die Vorklasse der Fachoberschule kann eintreten, wer

  • einen mittleren Bildungsabschluss an einer Wirtschaftsschule oder Mittelschule erworben und dabei einen Notendurchschnitt von maximal 3,5 in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik erreicht hat.
  • durch ein pädagogisches Gutachten nachweisen kann, dass er im Jahr des mittleren Bildungsabschlusses den erforderlichen Schnitt aufgrund schwerwiegender Belastungen nicht erreichen konnte, aber eigentlich die notwendige Leistungsfähigkeit für die Fachoberschule besitzt. Für das Gutachten wenden Sie sich an die Schule, die Sie im Jahr Ihres mittleren Bildungsabschlusses besucht haben.

Das folgende Video veranschaulicht die Zulassungsbedingungen für die Fachoberschule: