Virtuelle Infoabende am 20. und 21.01.2021

Unser Infoabend fand heuer Corona-bedingt erstmals nicht als Präsenzveranstaltung statt. Die virtuellen Infoabende über YouTube waren jedoch ein voller Erfolg. Wir bedanken uns sehr herzlich für das große Interesse und das positive Feedback. 
Wir würden uns freuen, Sie an der FOS Starnberg als Schülerinnen und Schüler begrüßen zu dürfen.


Sie konnten den virtuellen Info-Abend nicht live verfolgen und haben Interesse an unserer Schule oder wollen einfach noch einmal einen oder mehrere Beiträge ansehen? Hier finden Sie unsere aufgezeichnete Vorträge zu den Schwerpunktthemen.

  • Im ersten Teil beschreibt unser Schulleiter Herr Furtmayr die Besonderheiten des Schultyps Fachoberschule und stellt Ihnen die Profile unserer Ausbildungsrichtungen vor.
  • Im zweiten Teil erläutert unsere Schulbeauftragte für die fachpraktische Ausbildung Frau Berge wesentliche Aspekte der fachpraktischen Ausbildung, wobei Sie den organisatorischen Rahmen ebenso behandelt wie die Bewertung der praktischen Leistungen.
  • Im dritten und letzten Teil geht unser stellvertretender Schulleiter Herr Neff auf die Zugangsvoraussetzungen für die FOS ein, stellt unsere Brückenangebote Vorkurs und Vorklasse vor, bevor er einige Vorzüge der FOS Starnberg beschreibt. Schließlich werden in diesem Teil auch wichtige Hinweise zur bevorstehenden Anmeldung gegeben.
  • In unserer kleinen Animation veranschaulichen wir schließlich den Anmeldeprozess und fassen das Informations- und Beratungsangebot knapp zusammen.


Teil 1: Allgemeines zur Fachoberschule


Teil 2: Die fachpraktische Ausbildung


Teil 3: Zugangsvoraussetzungen, Angebot und Anmeldung



Animation: Anmeldung, Information und Beratung.


Unsere Schülerinnen und Schüler präsentieren die fpA


Grußwort der Fachbetreuerinnen und Fachbetreuer



FAQ - Ihre Fragen, unsere Antworten:

Während und in der Folge der Infoabende sind einige Fragen von Ihrer Seite zusammengekommen, die wir hier gerne beantworten möchten.


Frage

Antwort

Zur Anmeldung:

Warum verbleibt das Originalzeugnis bei der Anmeldung an der Schule?

Eine Anmeldung ist nur mit Originalzeugnis (plus Kopie) möglich. Dabei handelt es sich um eine Vorgabe des Kultusministeriums, um gleichzeitige Anmeldungen an mehreren Schulen zu unterbinden. Da der Lehrerbedarf auch auf der Grundlage der Anmeldungen ermittelt wird, sind hier belastbare Zahlen unverzichtbar.

Brauche ich für die Anmeldung ein Führungszeugnis?

Sofern Sie aktuell eine Schule besuchen und Sie nach Abschluss des aktuellen Schuljahres auf die FOS wechseln, brauchen Sie KEIN Führungszeugnis. Dieses ist immer dann erforderlich, wenn in den letzten drei Monaten vor Aufnahme in die Fachoberschule kein Schulbesuch nachgewiesen werden kann.

Kann ich als Realschüler die Vorklasse besuchen?

Die Brückenangebote Vorkurs und Vorklasse richten sich vorrangig an Schüler*innen der Mittel- und Wirtschaftsschulen. Eine Aufnahme von Realschüler*innen ist nicht ausgeschlossen, wird aber im Einzelfall geprüft und ist nur möglich, wenn Kapazitäten frei sind.

Ich möchte mich für die 11. Klasse anmelden, bin mir aber nicht sicher, ob ich den Schnitt schaffen werde. Kann ich nachträglich in die Vorklasse wechseln, wenn ich den Schnitt verfehle? 

Das ist grundsätzlich zwar möglich, hängt aber davon ab, ob wir noch Plätze in der Vorklasse frei haben. Da wir bei unserer Schulgröße nur eine Vorklasse anbieten können, sind die Plätze recht begehrt. Wir bemühen uns stets darum, jedem Schüler/ jeder Schülerin ein optimales Angebot zu unterbreiten, aber eine Wechselgarantie können wir nicht geben. Deshalb empfehlen wir, sich schon vor der Anmeldung Gedanken zu machen, ob der direkte Einstieg die beste Wahl ist oder Sie doch lieber eines der Brückenangebote wahrnehmen sollten. Gerne beraten wir Sie im Rahmen des Anmeldegesprächs. 

Ich verfüge derzeit nicht über einen Masernimpfschutz. Kann ich mich trotzdem anmelden?

Ja, Sie können sich anmelden, müssen den Nachweis aber vor Schulantritt nachreichen, da wir als weiterführende Schule Schüler*innen ohne den Impfschutz nicht aufnehmen und beschulen dürfen. Bitte informieren Sie sich in unserem Merkblatt über die Möglichkeiten, den Impfnachweis zu erbringen. Sie können diesen nachreichen, z.B. wenn Sie Ihr Original-Abschlusszeugnis des MSA (Mittlerer Schulabschluss) im Juli bei uns vorbeibringen.

Zum Praktikum:

Werden selbst gesuchte Praktikumsstellen genehmigt?

Nein. Die FOS Starnberg verfügt über einen umfangreichen Pool an Ausbildungsbetrieben und -einrichtungen verschiedenster Branchen, mit denen wir seit Jahren vertrauensvoll zusammenarbeiten. Diese haben feste Praktikumsplätze eingeplant und entsprechend ausgestattet. Sollte die derzeit außergewöhnliche Lage eine eigene Stellensuche notwendig machen, informieren wir Sie rechtzeitig.

Wann werden die Praktikumsstellen zugeteilt?

Die Zuteilung der Stellen erfolgt an einem Organisationstag vor Beginn des neuen Schuljahres. Bei Ihrer Anmeldung werden Sie über den Termin informiert. 

Wie erfolgt die Stellenzuteilung?

Für die Ausbildungsrichtungen Wirtschaft und Verwaltung sowie Internationale Wirtschaft müssen beide Praktika im erwerbs- und gemeinwirtschaftlichen Bereich absolviert werden. Am Organisationstag stellt das fpA-Team die verschiedenen Branchen aus dem Pool der Schule vor und fragt Ihre Interessen und Wünsche ab. Danach werden die Stellen zugeteilt. Bei der Zuteilung achten wir auch auf einen angemessenen Anfahrtsweg. 

Für die Ausbildungsrichtung Sozialwesen muss ein Praktikum im Bereich der Erziehung, das andere im Bereich der Pflege absolviert werden. Auch hier erfolgt die Zuteilung der Einrichtungen unter Berücksichtigung Ihres Wohnortes. 

Für alle Ausbildungsrichtungen gilt: Keine der zugeteilten Stellen ist sicher. Sie bewerben sich bei dem zugeteilten Unternehmen/der zugeteilten Einrichtung. In der Regel findet nach Ihrer Bewerbung ein Vorstellungsgespräch statt. Erst dann entscheidet das Unternehmen/die Einrichtung, ob sie das Praktikum dort absolvieren können.

Am Organisationstag erhalten Sie ausführliche Informationen über das Bewerbungsverfahren.

Wie erfolgt die fachpraktische Tätigkeit während der Corona-Pandemie?

Soweit möglich wird die fachpraktische Tätigkeit (fpT - das Praktikum) weiterhin in den Betrieben/Einrichtungen abgeleistet. Dabei sind die vorgeschriebenen Hygienebestimmungen einzuhalten. Die Arbeit kann auch im Homeoffice erledigt werden. 

Sollte eine Beschäftigung in den Betrieben/Einrichtungen nicht mehr möglich sein, findet die fpT als Praktikum auf Distanz statt. Dieses beinhaltet die Bearbeitung von Projektaufträgen zu Hause. Die Schüler/-innen werden durch die fpA-Lehrkräfte betreut.