Abschlüsse


Mit einem Abschluss der Fachoberschule steigen Sie in die Gipfelzone der Schulabschlüsse auf. Dabei können Sie verschiedene Hochschulzugangsberechtigungen erlangen. In nur zwei Schuljahren (11. und 12. Klasse) können Sie die allgemeine Fachhochschulreife („Fachabitur“) erreichen.


Sie entscheiden dann, ob Sie über den anschließenden Besuch der 13. Jahrgangsstufe zusätzlich noch die fachgebundene Hochschulreife oder die allgemeine Hochschulreife erwerben wollen. Die Fachoberschule bietet Ihnen damit flexible, interessante und vielseitige Wahlmöglichkeiten bei den Abschlüssen. Die Abschlüsse an der Fachoberschule genießen eine hohe Wertschätzung bei Unternehmen und positionieren Sie gut im Wettbewerb um einen Ausbildungsplatz oder um ein duales Studium.


Mehr Informationen zu den einzelnen Schulabschlüssen:


Allgemeine Fachhochschulreife

Bereits nach zwei Schuljahren (11. und 12. Jahrgangsstufe) können Sie die allgemeine Fachhochschulreife („Fachabitur“) erwerben und anschließend den Schulbesuch an der FOS beenden. Am Ende der 12. Klasse legen Sie die Abschlussprüfungen in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik sowie dem Profilfach ab.


Das Profilfach hängt von der gewählten Ausbildungsrichtung ab:
in der AR Sozialwesen: Pädagogik/Psychologie

in der AR Wirtschaft und Verwaltung: Betriebswirtschaft mit Rechnungswesen

in der AR Internationale Wirtschaft: Internationale Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre


Unabhängig von der an der Fachoberschule besuchten Ausbildungsrichtung können Sie mit einer allgemeinen Fachhochschulreife alle Studiengänge an allen Hochschulen für angewandte Wissenschaften („Fachhochschulen“) studieren.


Fachgebundene Hochschulreife

Am Ende der 13. Klasse legen Sie erneut die Abschlussprüfungen in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik sowie dem jeweiligen Profilfach ab. Ohne eine zweite Fremdsprache können Sie die fachgebundene Hochschulreife erwerben.

Mit ihr können Sie alle Studiengänge an den Hochschulen für angewandte Wissenschaften („Fachhochschulen“) studieren. Die fachgebundene Hochschulreife berechtigt Sie zusätzlich zum Studium vieler Studiengänge an den Universitäten: jedoch nur in den Studienrichtungen, die der gewählten FOS-Ausbildungsrichtung entsprechen.

Allgemeine Hochschulreife

Die allgemeine Hochschulreife setzt voraus, dass in der 13. Klasse die Prüfungen für die fachgebundene Hochschulreife bestanden wurden und ausreichende Kenntnisse in einer zweiten Fremdsprache nachgewiesen werden können.
Der Nachweis der zweiten Fremdsprache kann auf verschiedene Wege erfolgen:

  • durch den Besuch eines zweijährigen entsprechenden Wahlpflichtunterrichts an der Fachoberschule
  • das erfolgreiche Bestehen der Ergänzungsprüfung in einer zweiten Fremdsprache
  • durch versetzungserheblichen Unterricht in einer zweiten Fremdsprache an der zuvor besuchten Schule (z.B. Gymnasium, Realschule) über mindestens vier Jahre