Fachoberschule


Die Fachoberschule ist ein Erfolgsmodell. Sie bietet vielfältige und flexible Möglichkeiten, die zum Erfolg und zum Abitur führen. Der Schulbesuch kann nach zwei Jahren oder drei Jahren mit unterschiedlichen Abschlüssen beendet werden: von der Fachhochschulreife bis zur allgemeinen Hochschulreife. Dabei bestehen verschiedene Möglichkeiten zum Einstieg in die Fachoberschule, abhängig von den unterschiedlichen, zuvor besuchten Schulen- z.B. Einstieg gleich in die FOS-11 oder vorheriger Besuch der Vorklasse.
Aufbauend auf dem mittleren Bildungsabschluss vermittelt die Fachoberschule eine allgemeine, zugleich aber auch eine fachtheoretische und fachpraktische Bildung und ermöglicht damit eine optimale Vorbereitung auf Studium und Beruf. Zusätzlich steht den Schülern entsprechend ihrer Interessenschwerpunkte eine breite Auswahl an verschiedenen Ausbildungsrichtungen zur Verfügung.
Die Qualifikationen der FOS-Absolventen sind bei den Unternehmen anerkannt und bieten gute Chancen bei der Bewerbung um einen Ausbildungsvertrag in einem höherwertigen Ausbildungsberuf.
In der etwa 20-wöchigen fachpraktischen Ausbildung gewinnen die Schüler in der 11. Jahrgangsstufe wertvolle Einblicke in die Berufswelt und den Unternehmensalltag. Dadurch und durch die vielen weiteren Veranstaltungen im Rahmen der fachpraktischen Anleitung werden die Schüler intensiv und zielgerichtet bei der Berufs- und Studienorientierung unterstützt.